Gleitschirm-Kombikurs

Unsere Empfehlung für alle Einsteiger

Der einwöchige Papillon Kombikurs mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis ist unsere Empfehlung für alle, die besonders sicher, schnell und günstig Gleitschirmpilot werden möchten.

A-Lizenz Gleitschirm
Kombikurs mit Abschluss Höhenflugausweis
Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa
Höhenflugschulung mit Abschluss A-Lizenz
So Mo Di Mi Do Fr Sa So

Der Kombikurs: Die Vorteile

  • kurze Ausbildungszeit, da du nur eine Woche Urlaub benötigst
  • günstigere Kursgebühren bei Buchung des Kombikurses (gegenüber der Buchung von  Grund- und Aufbaukurs einzeln)
  • hohe Wetterstabilität, da es selten zu einwöchigem Dauerniederschlag kommt; trotzdem zusätzlich Papillon Wettergarantie, sowie Ausweichmöglichkeiten in den Alpen
  • Kursabschluss mit DHV- Theorieprüfung (bereits zur A-Lizenz)
  • Papillon GoodFly-Versicherungsschutz optional zubuchbar
  • Dokumentierung des Ausbildungsstands Höhenflugausweis als Schulungsbestätigung am Ende der Woche, damit Berechtigung zum Fliegen im Schulungsgebiet

Mit Abschluss des Kombikurses erfüllst du die luftrechtliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Höhenflugschulung zur A-Lizenz.

Die komplette Flugausrüstung (Gleitschirm der Kategorie EN-A, Protektor-Gurtzeug, Helm, Funk) bekommst du während deiner Ausbildung im Sauerland ohne zusätzliche Kosten von uns gestellt.

Das solltest du mitbringen

  • gute Laune und Lust aufs Fliegen
  • mentale und durchschnittliche körperliche Fitness (wie etwa zum Radfahren)
  • ein Mindestalter von 14 Jahren (nach oben gibts keine Altersgrenze)
  • Knöchel stützende Schuhe mit griffiger Sohle, wir empfehlen Fliegerstiefel (bei GLEITSCHIRM DIREKT in allen Größen erhältlich)
  • Outdoor-geeignete, der Jahreszeit entsprechende Bekleidung (Outdoorhose oder lange Jeans, T-Shirt, Windjacke...)
  • (Plastik-)Trinkflasche, Pausensnack (z.B. Müsliriegel)
  • Sonnencreme

Empfehlung

Kombikurs
Kombikurs

Der Kombikurs ist unser beliebtestes Kursangebot für Einsteiger, die sich ihren Traum vom Fliegen verwirklichen möchten. Der größte Teil aller Papillon-Piloten wählt diesen Weg zur Lizenz.

Leistungen

  • Theorie- und Praxisausbildung nach dem Papillon Schulungsstandard
  • Das Fliegerhandbuch (Download)
  • DHV-Ausbildungsnachweisheft
  • Lernsoftware zur Prüfungsvorbereitung
  • kostenloses Funkgerät
  • moderne, sichere Leihausrüstung
  • Haftpflichtversicherung
  • Bergfahrten
  • Funkbetreuung
  • Start- und Landeplatzgebühren
  • Papillon Wettergarantie [?]
Preistabelle Kombikurs Sauerland
Papillon Gleitschirm-Kombikurs Sauerland Saison
(April-Oktober)
Nebensaison
(November-März)
inkl. aller o.g. Leistungen, mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis
Saison (April-Oktober)
790 € 720 €
Jugendliche bis einschl. 25 Jahre, immer 650 € 650 €
Schüler bis einschl. 18 Jahre, Dauerniedrigpreis, immer 550 € 550 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax an +4966548296 oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. +4966547548.

Fragen zum Kombikurs

Wann beginnt der Kombikurs am 1. Kurstag?

Wir treffen uns, wenn nicht anders angegeben, am 1. Kurstag zur in der E-Mail-Bestätigung angegebenen Uhrzeit in der Flugschule. Alle weiteren Zeiten werden von den Fluglehrern festgelegt und jeweils in den Briefings bekannt gegeben.

Für die praktische Ausbildung nutzen wir die Zeiten mit ruhiger Luft, also in der Regel morgens ab Sonnenaufgang und ab dem Nachmittag bis Sonnenuntergang.

Wer kann am Kombikurs teilnehmen?

Wer mindestens 14 Jahre alt (bis 18 mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten), psychisch und physisch gesund ist und über eine durchschnittliche Kondition (wie etwa zum Radfahren) verfügt, kann am Kombikurs teilnehmen. Nach oben gibt's keine Altersgrenze. Eine fliegerärztliche Untersuchung ist zum Gleitschirmfliegen nicht erforderlich.

Gleitschirmausrüstungen stehen für Piloten zwischen 45 und 118 kg Körpergewicht zur Verfügung.

Wie sind denn die Kurszeiten angelegt? Ist man den ganzen Tag mit dem Kurs beschäftigt oder bleibt Zeit für andere Freizeitaktivitäten?

Wir nutzen die Morgen- und Abendstunden für die praktische Ausbildung, wenn die Luft ruhig ist und keine Thermik aufsteigt.

Über Mittag, wenn es thermisch und damit für Fluganfänger zu sportlich wird, legen wir eine längere Mittagspause ein, bis es ab ca. 16:00 Uhr wieder mit der praktischen Ausbildung weitergeht.

So bleibt genug Zeit sich zu erholen, etwas zu essen oder ggf. für die Theorie-Prüfung zu lernen. Wer noch ungenutzte Energie hat kann diese Zeit auch zum Wandern, Schwimmen, Radfahren etc. nutzen :-)

Daher beginnen wir mit der praktischen Ausbildung oft schon bei Sonnenaufgang (Treffen z.B. um 7:00 Uhr), abends endet die Schulung mit Sonnenuntergang (ca. 20:00 - 21:00 Uhr).

Welche Ausbildungsinhalte lerne ich im Kombikurs?

Theorie

Der Theorieunterricht zur Gleitschirm-A-Lizenz besteht aus 20 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten in den Sachgebieten

  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen

Praxis

  • Ausrüstung: Kennenlernen der Ausrüstung
  • Checks: Vorflugcheck, Startcheck (5- Punkte- Check)
  • Laufübungen: Grundhaltung, Anstellwinkel, Lauftechnik, Beschleunigen, Richtungskorrekturen beim Startlauf
  • Steuerungsübungen: Kurvenlaufen ohne Abheben, Startabbruchübungen
  • Landeübungen: Kennenlernen der Anstellwinkelveränderungen bei der Landung ohne Abheben

Flugübungen

  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung des Fluges unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, Simulation von Seitenwindstarts
  • Abflug: Körperhaltung, Anstellwinkel, bezogen zur Hangneigung und Startlauf. Nach dem Abheben erkennbare Laufbereitschaft bis Gerät sicher fliegt
  • Kleine Flüge mit geringem Bodenabstand: Geradeausflug ohne Kurven in hängender oder liegender Flugposition
  • Flüge mit größerem Bodenabstand: Kurvenflug bis 60 Grad in liegender Flugposition
  • Landung: Landeort gezielt anfliegen, Anfluggeschwindigkeit, Richtungskorrekturen, Körperhaltung, Abfangen, Ausgleiten, Ausstoßen und Auslaufen

Ausbildungsinhalte zum Höhenflugausweis

  • Ausrüstung: Gurtzeugeinstellungen, praktische Übung zum Auslösen des Rettungsgerätes am Boden (Simulation)
  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung der Flüge unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation, Wetterbeobachtung, Einweisung in alle beflogenen Übungsgelände
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, *Rampenstarts
  • Abflug: mit richtig vorgewähltem Anstellwinkel unter Berücksichtigung der Hangneigung 
  • Geradeausflug: Bestes Gleiten, geringstes Sinken
  • Fliegen gemäß Flugplanung: Flugweg einhalten, Faktoren, die den Flugweg beeinflussen berücksichtigen
  • Kurvenflug: Kurven 180 ° Grad, Vollkreise, Kurven mit geringer und mäßiger Schräglage 
  • Landeeinteilung: Position (geländebedingt auch mit Positionskreisen), Gegen-, Quer- und Endanflug, Winkelpeilung, Körperhaltung
  • Landung: Landung im markierten Bereich
  • Flugmanöver: *Schnellflug, *Langsamflug
Wann genau endet der Kombikurs?

Der Kombikurs endet am letzten Kurstag (Samstag) nach der Vormittagseinheit.

Was kann ich nach Abschluss des Kombikurses?

Mit Abschluss des Kombikurses und Bestehen der Theorieprüfung hast du dich für die Teilnahme am zweiten Ausbildungsabschnitt, der Alpin-Höhenflugschulung, qualifiziert. Diese Alpin-Höhenflugschulung bieten wir in Lüsen auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite und im Stubai an. Außerdem kannst du auch schon im Rahmen der Höhenflugbetreuung nach Anmeldung im Schulungsgebiet mitfliegen.

Was passiert, wenn man wetterbedingt nicht alle Flüge absolvieren kann?

Die Ausbildung umfasst alle für den Kombikurs erforderlichen Inhalte - sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil. Sollte das Kursziel wetterbedingt ausnahmsweise mal nicht innerhalb der regulären Kurszeit erreicht werden, kannst du die fehlenden Inhalte in einem späteren Kurs oder in der Höhenflugbetreuung innerhalb eines Jahres nach Anmeldung kostenfrei nachholen.

Das beinhaltet die Papillon Wettergarantie.

Was ist zur Theorieprüfung zu beachten?

Die Prüfungsgebühr (je nach DHV-Mitgliedschaft 35 - 50 Euro) erhebt der DHV-Prüfer zu Beginn der Prüfung in bar. Zur Theorieprüfung ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.

Ich habe keine ganze Woche am Stück Zeit den Kombikurs zu belegen. Kann ich ihn auch in mehrere Abschnitte aufteilen?

In diesem Fall kannst du die beiden Elemente des Kombikurses auch einzeln buchen. Los gehts dann mit einem viertägigen Grundkurs, der jeweils parallel zu den Kombikursen jeden Samstag beginnt.

Den anschließenden Aufbaukurs kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt buchen. Mit Abschluss des Aufbaukurses hast du den gleichen Ausbildungsstand wie nach einem Kombikurs.

Wenn ich am Samstag nach dem Kombikurs noch fliegen möchte, ist die Leihausrüstung dann noch inklusive?

Die Ausrüstung wird während des Kombikurses und bis zur Erreichung von 15 Höhenflügen gestellt - auch für die Höhenflüge nach der Kurswoche!

Fragen und Antworten zur Gleitschirmschulung im Sauerland

Wo wohne ich während meines Gleitschirmkurses in Elpe?

Unsere Unterkunftsempfehlungen in der Umgebung findest du hier.

Kann ich an der Flugschule in Elpe auch zelten?

Das ist leider nicht möglich. Für Campingfreunde stehen Zeltplätze in der Umgebung zur Verfügung.

Feedback zu Gleitschirm-Kombikursen

Dennis zum Kombikurs EK18.18:
Gleitschirmfliegen macht "süchtig"

Dieser Sport ist der Wahnsinn. Ich habe mich mit der Erwartung angemeldet "ich mach das mal und gucke ob es mir gefällt" - jetzt bin ich total verrückt danach und will "mehr".

Mir fehlen noch Höhenflüge um mich für den praktischen Teil der Ausbildung in Lüsen zu qualifizieren. Donnerstag Abend hat sich eine Chance aufgetan diese Flüge zu machen - treffen Sonntag Morgen um 05:30 Uhr in Elpe an der Flugschule.

Kein Problem trotz 1,5 Stunden Anreise - Vorsicht: Gleitschirmfliegen macht "süchtig".

- Dennis

Jona zum Kombikurs EK16.19:
...habe mein Ziel erreicht und gefunden, denn es geht weiter für mich: Ich werde fliegen!

Im Schneetreiben bin ich angereist, das Wetter war die ganze Woche stark durchwachsen und mit 16 Höhenflügen habe ich den Kombikurs im Sonnenscchein beendet.

Das Lehrteam hat es verstanden aus jeder Minute dieser Woche das Maximum an effektivem Lernen für uns rauszuholen.

Ich habe mein Ziel erreicht und gefunden, denn es geht weiter für mich: Ich werde fliegen!

- Jona

Marco zum Kombikurs EK16.19:
Der Kombikurs war sehr geil

Der Kombikurs war sehr geil. Gesamtes Team war ausnahmslos freundlich, hilfsbereit und geduldig.

Britta und Manuel wissen genau, wie sie mit den einzelnen Kursteilnehmern umgehen müssen. Sie gestalten den Kurs sehr locker, mit viel Humor und interessant. Sicherheit steht bei ihnen an erster Stelle.

- Marco

Rainer zum Kombikurs EK14.19:
Mir hat die Veranstaltung rundum gefallen

Mir hat die Veranstaltung rundum gefallen. Durch die relativ schlechte Wetterlage wurde vor allem von den Ausbildern totale Einsatzbereitschaft  bei immerwährend guter Laune gezeigt, - ob es das frühe Treffen ab 06.30 Uhr Morgens oder bis teilweise zum späten Abend war.

Jede Möglichkeit zu fliegen wurde wahr genommen. Danke für die Zeit!

- Rainer

Jörg zum Kombikurs EK42.18:
War ein unbeschreibliches Erlebnis...

War ein unbeschreibliches Erlebnis das erste Mal abzuheben.

- Jörg

Jessica zum Kombikurs EK42.18:
Die Kombikurswoche in Elpe war einfach nur toll!

Jessi (37): Die Kombikurswoche in Elpe war einfach nur toll! Das Team war sehr kompetent und vor allem menschlich klasse.

So hat es dank Britta und Manuel schon in kurzer Zeit geklappt, mich "Schissermama von drei Kids" sicher in die Lüfte zu bringen  - und auch die Theorieprüfung war am Ende mit Hilfe der zielgerichteten Vorbereitung und Unterrichtung kein unüberwindbares Hindernis mehr.

Positiv zu erwähnen ist zudem auch die wirklich gute, individuelle Kaufberatung- jetzt mit eigener Ausrüstung freue mich schon total auf die nächsten Steps.

Da sowohl organisatorisch wie auch vor allem persönlich alles für mich stimmt natürlich weiterhin auch mit Team Papillon.

Der Weihnachtskurs auf der Wasserkuppe ist schon fest geplant.

- Jessica

Olaf zum Kombikurs EK42.18:
...das war lustig
Olaf

Für mich als Lehrer und Tandem Master im Skydive, waren viele Herausforderungen da. Davon war eine sachtere Steuerbewegungen, Bäume absichtlich zu überfliegen, vor Bäumen eine Kehre zu machen...

hahaha das war lustig

- Olaf