Gleitschirm-Kombikurs

Unsere Empfehlung für alle Einsteiger

Der einwöchige Papillon Kombikurs mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis ist unsere Empfehlung für alle, die besonders sicher, schnell und günstig Gleitschirmpilot werden möchten.

A-Lizenz Gleitschirm
Kombikurs mit Abschluss Höhenflugausweis
Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa
Höhenflugschulung mit Abschluss A-Lizenz
So Mo Di Mi Do Fr Sa So

Der Kombikurs: Die Vorteile

  • kurze Ausbildungszeit, da du nur eine Woche Urlaub benötigst
  • günstigere Kursgebühren bei Buchung des Kombikurses (gegenüber der Buchung von  Grund- und Aufbaukurs einzeln)
  • hohe Wetterstabilität, da es selten zu einwöchigem Dauerniederschlag kommt; trotzdem zusätzlich Papillon Wettergarantie, sowie Ausweichmöglichkeiten in den Alpen
  • Kursabschluss mit DHV- Theorieprüfung (bereits zur A-Lizenz)
  • Papillon GoodFly-Versicherungsschutz optional zubuchbar
  • Dokumentierung des Ausbildungsstands Höhenflugausweis als Schulungsbestätigung am Ende der Woche, damit Berechtigung zum Fliegen im Schulungsgebiet

Mit Abschluss des Kombikurses erfüllst du die luftrechtliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Höhenflugschulung zur A-Lizenz.

Die komplette Flugausrüstung (Gleitschirm der Kategorie EN-A, Protektor-Gurtzeug, Helm, Funk) bekommst du während deiner Ausbildung im Sauerland ohne zusätzliche Kosten von uns gestellt.

Das solltest du mitbringen

  • gute Laune und Lust aufs Fliegen
  • mentale und durchschnittliche körperliche Fitness (wie etwa zum Radfahren)
  • ein Mindestalter von 14 Jahren (nach oben gibts keine Altersgrenze)
  • Knöchel stützende Schuhe mit griffiger Sohle, wir empfehlen Fliegerstiefel (bei GLEITSCHIRM DIREKT in allen Größen erhältlich)
  • Outdoor-geeignete, der Jahreszeit entsprechende Bekleidung (Outdoorhose oder lange Jeans, T-Shirt, Windjacke...)
  • (Plastik-)Trinkflasche, Pausensnack (z.B. Müsliriegel)
  • Sonnencreme

Empfehlung

Kombikurs
Kombikurs

Der Kombikurs ist unser beliebtestes Kursangebot für Einsteiger, die sich ihren Traum vom Fliegen verwirklichen möchten. Der größte Teil aller Papillon-Piloten wählt diesen Weg zur Lizenz.

Leistungen

  • Theorie- und Praxisausbildung nach dem Papillon Schulungsstandard
  • Das Fliegerhandbuch (Download)
  • DHV-Ausbildungsnachweisheft
  • Lernsoftware zur Prüfungsvorbereitung
  • kostenloses Funkgerät
  • moderne, sichere Leihausrüstung
  • Haftpflichtversicherung
  • Bergfahrten
  • Funkbetreuung
  • Start- und Landeplatzgebühren
  • Papillon Wettergarantie [?]
Preistabelle Kombikurs Sauerland
Papillon Gleitschirm-Kombikurs Sauerland Saison
(April-Oktober)
Nebensaison
(November-März)
inkl. aller o.g. Leistungen, mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis
Saison (April-Oktober)
790 € 720 €
Jugendliche bis einschl. 25 Jahre, immer 650 € 650 €
Schüler bis einschl. 18 Jahre, Dauerniedrigpreis, immer 550 € 550 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax an +4966548296 oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 17 Uhr unter Tel. +4966547548.

Fragen zum Kombikurs

Wann beginnt der Kombikurs am 1. Kurstag?

Wir treffen uns, wenn nicht anders angegeben, am 1. Kurstag zur in der E-Mail-Bestätigung angegebenen Uhrzeit in der Flugschule. Alle weiteren Zeiten werden von den Fluglehrern festgelegt und jeweils in den Briefings bekannt gegeben.

Für die praktische Ausbildung nutzen wir die Zeiten mit ruhiger Luft, also in der Regel morgens ab Sonnenaufgang und ab dem Nachmittag bis Sonnenuntergang.

Wer kann am Kombikurs teilnehmen?

Wer mindestens 14 Jahre alt (bis 18 mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten), psychisch und physisch gesund ist und über eine durchschnittliche Kondition (wie etwa zum Radfahren) verfügt, kann am Kombikurs teilnehmen. Nach oben gibt's keine Altersgrenze. Eine fliegerärztliche Untersuchung ist zum Gleitschirmfliegen nicht erforderlich.

Gleitschirmausrüstungen stehen für Piloten zwischen 45 und 118 kg Körpergewicht zur Verfügung.

Wie sind denn die Kurszeiten angelegt? Ist man den ganzen Tag mit dem Kurs beschäftigt oder bleibt Zeit für andere Freizeitaktivitäten?

Wir nutzen die Morgen- und Abendstunden für die praktische Ausbildung, wenn die Luft ruhig ist und keine Thermik aufsteigt.

Über Mittag, wenn es thermisch und damit für Fluganfänger zu sportlich wird, legen wir eine längere Mittagspause ein, bis es ab ca. 16:00 Uhr wieder mit der praktischen Ausbildung weitergeht.

So bleibt genug Zeit sich zu erholen, etwas zu essen oder ggf. für die Theorie-Prüfung zu lernen. Wer noch ungenutzte Energie hat kann diese Zeit auch zum Wandern, Schwimmen, Radfahren etc. nutzen :-)

Daher beginnen wir mit der praktischen Ausbildung oft schon bei Sonnenaufgang (Treffen z.B. um 7:00 Uhr), abends endet die Schulung mit Sonnenuntergang (ca. 20:00 - 21:00 Uhr).

Welche Ausbildungsinhalte lerne ich im Kombikurs?

Theorie

Der Theorieunterricht zur Gleitschirm-A-Lizenz besteht aus 20 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten in den Sachgebieten

  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen

Praxis

  • Ausrüstung: Kennenlernen der Ausrüstung
  • Checks: Vorflugcheck, Startcheck (5- Punkte- Check)
  • Laufübungen: Grundhaltung, Anstellwinkel, Lauftechnik, Beschleunigen, Richtungskorrekturen beim Startlauf
  • Steuerungsübungen: Kurvenlaufen ohne Abheben, Startabbruchübungen
  • Landeübungen: Kennenlernen der Anstellwinkelveränderungen bei der Landung ohne Abheben

Flugübungen

  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung des Fluges unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, Simulation von Seitenwindstarts
  • Abflug: Körperhaltung, Anstellwinkel, bezogen zur Hangneigung und Startlauf. Nach dem Abheben erkennbare Laufbereitschaft bis Gerät sicher fliegt
  • Kleine Flüge mit geringem Bodenabstand: Geradeausflug ohne Kurven in hängender oder liegender Flugposition
  • Flüge mit größerem Bodenabstand: Kurvenflug bis 60 Grad in liegender Flugposition
  • Landung: Landeort gezielt anfliegen, Anfluggeschwindigkeit, Richtungskorrekturen, Körperhaltung, Abfangen, Ausgleiten, Ausstoßen und Auslaufen

Ausbildungsinhalte zum Höhenflugausweis

  • Ausrüstung: Gurtzeugeinstellungen, praktische Übung zum Auslösen des Rettungsgerätes am Boden (Simulation)
  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung der Flüge unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation, Wetterbeobachtung, Einweisung in alle beflogenen Übungsgelände
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, *Rampenstarts
  • Abflug: mit richtig vorgewähltem Anstellwinkel unter Berücksichtigung der Hangneigung 
  • Geradeausflug: Bestes Gleiten, geringstes Sinken
  • Fliegen gemäß Flugplanung: Flugweg einhalten, Faktoren, die den Flugweg beeinflussen berücksichtigen
  • Kurvenflug: Kurven 180 ° Grad, Vollkreise, Kurven mit geringer und mäßiger Schräglage 
  • Landeeinteilung: Position (geländebedingt auch mit Positionskreisen), Gegen-, Quer- und Endanflug, Winkelpeilung, Körperhaltung
  • Landung: Landung im markierten Bereich
  • Flugmanöver: *Schnellflug, *Langsamflug
Wann genau endet der Kombikurs?

Der Kombikurs endet am letzten Kurstag (Samstag) nach der Vormittagseinheit.

Was kann ich nach Abschluss des Kombikurses?

Mit Abschluss des Kombikurses und Bestehen der Theorieprüfung hast du dich für die Teilnahme am zweiten Ausbildungsabschnitt, der Alpin-Höhenflugschulung, qualifiziert. Diese Alpin-Höhenflugschulung bieten wir in Lüsen auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite und im Stubai an. Außerdem kannst du auch schon im Rahmen der Höhenflugbetreuung nach Anmeldung im Schulungsgebiet mitfliegen.

Was passiert, wenn man wetterbedingt nicht alle Flüge absolvieren kann?

Die Ausbildung umfasst alle für den Kombikurs erforderlichen Inhalte - sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil. Sollte das Kursziel wetterbedingt ausnahmsweise mal nicht innerhalb der regulären Kurszeit erreicht werden, kannst du die fehlenden Inhalte in einem späteren Kurs oder in der Höhenflugbetreuung innerhalb eines Jahres nach Anmeldung kostenfrei nachholen.

Das beinhaltet die Papillon Wettergarantie.

Was ist zur Theorieprüfung zu beachten?

Die Prüfungsgebühr (je nach DHV-Mitgliedschaft 35 - 50 Euro) erhebt der DHV-Prüfer zu Beginn der Prüfung in bar. Zur Theorieprüfung ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.

Ich habe keine ganze Woche am Stück Zeit den Kombikurs zu belegen. Kann ich ihn auch in mehrere Abschnitte aufteilen?

In diesem Fall kannst du die beiden Elemente des Kombikurses auch einzeln buchen. Los gehts dann mit einem viertägigen Grundkurs, der jeweils parallel zu den Kombikursen jeden Samstag beginnt.

Den anschließenden Aufbaukurs kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt buchen. Mit Abschluss des Aufbaukurses hast du den gleichen Ausbildungsstand wie nach einem Kombikurs.

Wenn ich am Samstag nach dem Kombikurs noch fliegen möchte, ist die Leihausrüstung dann noch inklusive?

Die Ausrüstung wird während des Kombikurses und bis zur Erreichung von 15 Höhenflügen gestellt - auch für die Höhenflüge nach der Kurswoche!

Fragen und Antworten zur Gleitschirmschulung im Sauerland

Wo wohne ich während meines Gleitschirmkurses in Elpe?

Unsere Unterkunftsempfehlungen in der Umgebung findest du hier.

Kann ich an der Flugschule in Elpe auch zelten?

Das ist leider nicht möglich. Für Campingfreunde stehen Zeltplätze in der Umgebung zur Verfügung.

Feedback zu Gleitschirm-Kombikursen

Tobias zum Gleitschirm-Kombikurs EK34.14:
Diesen Moment des durch-die-Luft-gleitens muss man einfach erlebt haben.

Ich weiß nicht wie man diese Woche geeignet in Worte fassen kann. Trotz dass wir, was Fliegen betrifft, nicht unbedingt optimale Bedingungen hatten, hat das Papillon-Team in Elpe das Maximum rausgeholt.

Begonnen hat am ersten Tag alles ganz harmlos mit Vorstellung, Organisation und Materialausgabe. Nachmittags standen wir plötzlich auf dem Hang und haben die ersten Hüpfer vom Hang mit bis zu 10 Sekunden Flugzeit gemacht. Mehr Motivation vor der ersten Theoriestunde geht meiner Meinung nach nicht.

Die zwei folgenden Tage erlaubten ausschließlich Theorieunterricht. Wenn die Sonne schien, war der Wind zu stark. War der Wind akzeptabel, haben sich gerade die Wolken geleert.

Der Zweifel noch viel fliegen gehen zu können wuchs. Doch das Papillon-Team hat rund um die Uhr Wetterberichte beobachtet, ausgewertet und in den darauffolgenden Tagen jeden Tag akzeptable Zeitfenster für Flüge gefunden.

Nicht zu vermeiden waren die frühen Aufstehzeiten, doch wer als Anfänger fliegen will muss sich leider daran gewöhnen dass die Morgenstunden vor und bei Sonnenaufgang neben den frühen Abendstunden die geeignetsten sind.

In dem Moment wo Aksel oder Frank die Startfreigabe erteilen ist alles vergessen. Stress, Alltag, Müdigkeit, Erschöpfung adieu. Volle Konzentration. Der Schirm steigt hinter dem Rücken hoch, stabilisiert sich über dem Kopf, die Füße verlieren den Bodenkontakt. Man fliegt. Diesen Moment des durch-die-Luft-gleitens muss man einfach erlebt haben.

So ganz allein ist man aber natürlich nicht. Ich war in der gesamten Woche weder über- noch unterfordert. Die exzellente Betreuung durch das Papillon-Team bot ein hohes Maß an Sicherheit. Wenn alle Befehle, die über Funk dem Piloten erteilt werden, befolgt werden, kann jeder einzelne mit einem ruhigen, entspannten, angenehmen  und vor allem sicheren Flug mit butterweicher Landung rechnen. In Elpe verlässt niemand fliegend den Hang, wenn die Wetterbedingungen oder das Können des Piloten zweifelhaft sind.

Zusammengefasst kann man sagen, dass man sowohl in der Theorie als auch in der Praxis, durch die freundliche, lustige, lockere und kompetente Art des Papillon-Teams immer eine spannende und sehr angenehme Lernatmosphäre vorfindet. Denn neben der Sicherheit steht hier vor allem auch der Spaß im Vordergrund.

Vielen Dank für diese atemberaubende Woche. Ich freue mich schon in naher Zukunft meine verbleibenden Höhenflüge in Elpe nachzuholen und nächstes Jahr die Höhenflugschulung in Lüsen zu absolvieren.

>See you up in the sky<

Mit besten Grüßen,

Tobias

Arno zum Gleitschirm-Kombikurs EK30.14:
Wie genial ist das das denn? Fliegen. Wahnsinn, das Gefühl.

Schon lange hatte ich den Traum vom fliegen, genauer gesagt schon seit meiner Kindheit. Nach der Anmeldung vergingen die Tage sehr langsam bis es endlich los ging.

Am ersten Tag, die freundliche und offene Begrüßung des Teams. Nach dem wir mit der Ausrüstung vertraut gemacht wurden, ging es am Nachmittag das erstemal den Hang rauf. Schirm auslegen, Leinen ordnen, Gurtzeug anlegen...ach ja Helm nicht vergessen.

Nochmals Check durch Aksel und los ging es. Laufen, laufen, laufen, weiter führen,  loslassen, laufbereit bleiben....(war das warm...hechel)  dann verliert man für erstmals kurze Zeit den Boden unter den Füßen.  Wie genial ist das das denn? Fliegen. Wahnsinn, das Gefühl.  Landen, nach Möglichkeit auf den Füßen :-) , zusammenpacken und wieder hoch den Hang. Auf ein neues. Langsam wurde es höher und das Gefühl immer unbeschreiblicher. Freiheit und Genuss pur. Danke an alle für eine tolle Woche.

"Erst trägst Du Deinen Schirm, dann trägt er Dich"

C u  up in the Sky.

Arno

Michael zum Kombikurs EK30.14:
Absolut empfehlenswert

Ein tolles Fluglehrerteam in Elpe in einem wunderschönen Fluggebiet. Hab viel gelernt und viel Spass gehabt. Absolut empfehlenswert, Danke.

Gerd zum Kombikurs EK28.14:
Vielen Dank für das Engagement und die "Geduldsspiele" mit den angehenden Piloten...

GerdVielen Dank für das Engagement und die "Geduldsspiele" mit den angehenden Piloten und dem Wetter an Aksel und sein Team, dem man sein Vertrauen schenken kann.

Besonderer Dank gilt Veljo, dem dienstältesten und freundlichsten Fluglehrer der Welt.

Zur Ausbildung eines sicherheitsorientierten Piloten gehört neben dem fundierten Fachwissen auch die Vermittlung einer Fliegermentalität. Veljo steht hier für Lebenserfahrung, Herzlichkeit und menschliche Nähe, was durch vielfältige Gespräche zum Ausdruck kommt.

Gerd

Tine und Thomas zum Kombikurs EK30.14:
Es war eine wahnsinnig tolle Woche in der wir nicht nur fachlich, sondern auch menschlich sehr gut betreut wurden.

Es war eine wahnsinnig tolle Woche in der wir nicht nur fachlich, sondern auch menschlich sehr gut betreut wurden. Das Team (Aksel, Elise, Frank und Veljo) war einfach super und hat uns sowohl gut auf die Theorieprüfung  (Aksel und Frank) vorbereitet, als auch das Starten (Aksel) und Landen (Veljo) vermittelt.

Natürlich ist auch Elise nicht zu vergessen, die uns mit ihrem 1A Shuttleservice den Aufsteig erspart hat und auch das ein oder andere Leinenwirrwarr bewältigt hat. Kurze Anfälle von "Oh mein Gott ist das hoch hier, soll ich wirklich starten?" hat sie durch ihre nette Art und eine Umarmung schnell verschwinden lassen.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch die nette Gruppe, die den Kurs mit uns gemacht hat. Danke für eure Hilfe, Bilder netten Gespräche, vielleicht sehen wir usn ja in Lüsen oder Elpe wieder :-)

Wie sagen DANKE für eine unvergessliche Woche und freuen uns auf ein Wiedersehen mit eigenem Material bei der Höhenflugbetreuung.

Matz zum Kombikurs EK28.14:
Das war der beste Urlaub seit Langem!

Einfach nur Klasse!!!!!!!!

Frei wie Vogel zu fliegen......

Das Team hat eine Menge Spaß bei der Sache und das kommt rüber!

Vielen Dank Aksel für Deine Hilfe mir meinen, manchmal doch recht spektakulären, Startversuchen, Frank für den tollen Theorieuntericht und das prima Groundhandling, Elise fürs Helfen am Startplatz und Veljo für das sichere Herunterbringen.

Auch wenn das Wetter nicht immer mit machte, haben wir Doch eine Menge gelernt  und massiv Spaß gehabt!!!! Das war der beste Urlaub seit Langem!

Viele Grüße an Andreas, Gerd, Dirk, Theo, Elias, Heinrich, Maria, Marzena, Thomas und  Max!

Hat ne Menge Spaß gemacht mit Euch!

Matz

Heinrich zum Kombikurs EK28.14:

Ich selber als Lehrkraft muss sagen: Weltklasse. Noch nie habe ich mich unter Betreuung so wohl und sicher gefühlt wie bei Axel und Veljo.  Axel gab einem die Sicherheit beim Start, und bei Veljo war man sich immer sicher das man heile, begeistert unf gut gelaunt unten wieder ankommt, egal ob Böen oder Hurrikan - Veljo war immer perfekt.

Kein einziges grobes Wort, keine einzige Bemerkung die man als Unangenehm empfinden könnte. Alle die im Sauerland den Kurs buchen werden begeistert von den Leuten sein, besonders von Veljo, toller Mensch, Fabelhafter Lehrer und einfach sehr angenehm.