Gleitschirm-Kombikurs

Unsere Empfehlung für alle Einsteiger

Der einwöchige Papillon Kombikurs mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis ist unsere Empfehlung für alle, die besonders sicher, schnell und günstig Gleitschirmpilot werden möchten.

A-Lizenz Gleitschirm
Kombikurs mit Abschluss Höhenflugausweis
Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa
Höhenflugschulung mit Abschluss A-Lizenz
So Mo Di Mi Do Fr Sa So

Der Kombikurs: Die Vorteile

  • kurze Ausbildungszeit, da du nur eine Woche Urlaub benötigst
  • günstigere Kursgebühren bei Buchung des Kombikurses (gegenüber der Buchung von  Grund- und Aufbaukurs einzeln)
  • hohe Wetterstabilität, da es selten zu einwöchigem Dauerniederschlag kommt; trotzdem zusätzlich Papillon Wettergarantie, sowie Ausweichmöglichkeiten in den Alpen
  • Kursabschluss mit DHV- Theorieprüfung (bereits zur A-Lizenz)
  • Papillon GoodFly-Versicherungsschutz optional zubuchbar
  • Dokumentierung des Ausbildungsstands Höhenflugausweis als Schulungsbestätigung am Ende der Woche, damit Berechtigung zum Fliegen im Schulungsgebiet

Mit Abschluss des Kombikurses erfüllst du die luftrechtliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Höhenflugschulung zur A-Lizenz.

Die komplette Flugausrüstung (Gleitschirm der Kategorie EN-A, Protektor-Gurtzeug, Helm, Funk) bekommst du während deiner Ausbildung im Sauerland ohne zusätzliche Kosten von uns gestellt.

Das solltest du mitbringen

  • gute Laune und Lust aufs Fliegen
  • mentale und durchschnittliche körperliche Fitness (wie etwa zum Radfahren)
  • ein Mindestalter von 14 Jahren (nach oben gibts keine Altersgrenze)
  • Knöchel stützende Schuhe mit griffiger Sohle, wir empfehlen Fliegerstiefel (bei GLEITSCHIRM DIREKT in allen Größen erhältlich)
  • Outdoor-geeignete, der Jahreszeit entsprechende Bekleidung (Outdoorhose oder lange Jeans, T-Shirt, Windjacke...)
  • (Plastik-)Trinkflasche, Pausensnack (z.B. Müsliriegel)
  • Sonnencreme

Empfehlung

Kombikurs
Kombikurs

Der Kombikurs ist unser beliebtestes Kursangebot für Einsteiger, die sich ihren Traum vom Fliegen verwirklichen möchten. Der größte Teil aller Papillon-Piloten wählt diesen Weg zur Lizenz.

Leistungen

  • Theorie- und Praxisausbildung nach dem Papillon Schulungsstandard
  • Das Fliegerhandbuch (Download)
  • DHV-Ausbildungsnachweisheft
  • Lernsoftware zur Prüfungsvorbereitung
  • kostenloses Funkgerät
  • moderne, sichere Leihausrüstung
  • Haftpflichtversicherung
  • Bergfahrten
  • Funkbetreuung
  • Start- und Landeplatzgebühren
  • Papillon Wettergarantie [?]
Preistabelle Kombikurs Sauerland
Papillon Gleitschirm-Kombikurs Sauerland Saison
(April-Oktober)
Nebensaison
(November-März)
inkl. aller o.g. Leistungen, mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis
Saison (April-Oktober)
790 € 720 €
Jugendliche bis einschl. 25 Jahre, immer 650 € 650 €
Schüler bis einschl. 18 Jahre, Dauerniedrigpreis, immer 550 € 550 €

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax an +4966548296 oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. +4966547548.

Fragen zum Kombikurs

Wann beginnt der Kombikurs am 1. Kurstag?

Wir treffen uns, wenn nicht anders angegeben, am 1. Kurstag zur in der E-Mail-Bestätigung angegebenen Uhrzeit in der Flugschule. Alle weiteren Zeiten werden von den Fluglehrern festgelegt und jeweils in den Briefings bekannt gegeben.

Für die praktische Ausbildung nutzen wir die Zeiten mit ruhiger Luft, also in der Regel morgens ab Sonnenaufgang und ab dem Nachmittag bis Sonnenuntergang.

Wer kann am Kombikurs teilnehmen?

Wer mindestens 14 Jahre alt (bis 18 mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten), psychisch und physisch gesund ist und über eine durchschnittliche Kondition (wie etwa zum Radfahren) verfügt, kann am Kombikurs teilnehmen. Nach oben gibt's keine Altersgrenze. Eine fliegerärztliche Untersuchung ist zum Gleitschirmfliegen nicht erforderlich.

Gleitschirmausrüstungen stehen für Piloten zwischen 45 und 118 kg Körpergewicht zur Verfügung.

Wie sind denn die Kurszeiten angelegt? Ist man den ganzen Tag mit dem Kurs beschäftigt oder bleibt Zeit für andere Freizeitaktivitäten?

Wir nutzen die Morgen- und Abendstunden für die praktische Ausbildung, wenn die Luft ruhig ist und keine Thermik aufsteigt.

Über Mittag, wenn es thermisch und damit für Fluganfänger zu sportlich wird, legen wir eine längere Mittagspause ein, bis es ab ca. 16:00 Uhr wieder mit der praktischen Ausbildung weitergeht.

So bleibt genug Zeit sich zu erholen, etwas zu essen oder ggf. für die Theorie-Prüfung zu lernen. Wer noch ungenutzte Energie hat kann diese Zeit auch zum Wandern, Schwimmen, Radfahren etc. nutzen :-)

Daher beginnen wir mit der praktischen Ausbildung oft schon bei Sonnenaufgang (Treffen z.B. um 7:00 Uhr), abends endet die Schulung mit Sonnenuntergang (ca. 20:00 - 21:00 Uhr).

Welche Ausbildungsinhalte lerne ich im Kombikurs?

Theorie

Der Theorieunterricht zur Gleitschirm-A-Lizenz besteht aus 20 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten in den Sachgebieten

  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen

Praxis

  • Ausrüstung: Kennenlernen der Ausrüstung
  • Checks: Vorflugcheck, Startcheck (5- Punkte- Check)
  • Laufübungen: Grundhaltung, Anstellwinkel, Lauftechnik, Beschleunigen, Richtungskorrekturen beim Startlauf
  • Steuerungsübungen: Kurvenlaufen ohne Abheben, Startabbruchübungen
  • Landeübungen: Kennenlernen der Anstellwinkelveränderungen bei der Landung ohne Abheben

Flugübungen

  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung des Fluges unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, Simulation von Seitenwindstarts
  • Abflug: Körperhaltung, Anstellwinkel, bezogen zur Hangneigung und Startlauf. Nach dem Abheben erkennbare Laufbereitschaft bis Gerät sicher fliegt
  • Kleine Flüge mit geringem Bodenabstand: Geradeausflug ohne Kurven in hängender oder liegender Flugposition
  • Flüge mit größerem Bodenabstand: Kurvenflug bis 60 Grad in liegender Flugposition
  • Landung: Landeort gezielt anfliegen, Anfluggeschwindigkeit, Richtungskorrekturen, Körperhaltung, Abfangen, Ausgleiten, Ausstoßen und Auslaufen

Ausbildungsinhalte zum Höhenflugausweis

  • Ausrüstung: Gurtzeugeinstellungen, praktische Übung zum Auslösen des Rettungsgerätes am Boden (Simulation)
  • Flugplanung: Start- und Landeplatzbesprechung, Planung der Flüge unter Einbeziehung der herrschenden Gelände- Wetter- und Gefahrensituation, Wetterbeobachtung, Einweisung in alle beflogenen Übungsgelände
  • Start: Starts bei unterschiedlichen Windbedingungen, *Rampenstarts
  • Abflug: mit richtig vorgewähltem Anstellwinkel unter Berücksichtigung der Hangneigung 
  • Geradeausflug: Bestes Gleiten, geringstes Sinken
  • Fliegen gemäß Flugplanung: Flugweg einhalten, Faktoren, die den Flugweg beeinflussen berücksichtigen
  • Kurvenflug: Kurven 180 ° Grad, Vollkreise, Kurven mit geringer und mäßiger Schräglage 
  • Landeeinteilung: Position (geländebedingt auch mit Positionskreisen), Gegen-, Quer- und Endanflug, Winkelpeilung, Körperhaltung
  • Landung: Landung im markierten Bereich
  • Flugmanöver: *Schnellflug, *Langsamflug
Wann genau endet der Kombikurs?

Der Kombikurs endet am letzten Kurstag (Samstag) nach der Vormittagseinheit.

Was kann ich nach Abschluss des Kombikurses?

Mit Abschluss des Kombikurses und Bestehen der Theorieprüfung hast du dich für die Teilnahme am zweiten Ausbildungsabschnitt, der Alpin-Höhenflugschulung, qualifiziert. Diese Alpin-Höhenflugschulung bieten wir in Lüsen auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite und im Stubai an. Außerdem kannst du auch schon im Rahmen der Höhenflugbetreuung nach Anmeldung im Schulungsgebiet mitfliegen.

Was passiert, wenn man wetterbedingt nicht alle Flüge absolvieren kann?

Die Ausbildung umfasst alle für den Kombikurs erforderlichen Inhalte - sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil. Sollte das Kursziel wetterbedingt ausnahmsweise mal nicht innerhalb der regulären Kurszeit erreicht werden, kannst du die fehlenden Inhalte in einem späteren Kurs oder in der Höhenflugbetreuung innerhalb eines Jahres nach Anmeldung kostenfrei nachholen.

Das beinhaltet die Papillon Wettergarantie.

Was ist zur Theorieprüfung zu beachten?

Die Prüfungsgebühr (je nach DHV-Mitgliedschaft 35 - 50 Euro) erhebt der DHV-Prüfer zu Beginn der Prüfung in bar. Zur Theorieprüfung ist ein gültiger Personalausweis vorzulegen.

Ich habe keine ganze Woche am Stück Zeit den Kombikurs zu belegen. Kann ich ihn auch in mehrere Abschnitte aufteilen?

In diesem Fall kannst du die beiden Elemente des Kombikurses auch einzeln buchen. Los gehts dann mit einem viertägigen Grundkurs, der jeweils parallel zu den Kombikursen jeden Samstag beginnt.

Den anschließenden Aufbaukurs kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt buchen. Mit Abschluss des Aufbaukurses hast du den gleichen Ausbildungsstand wie nach einem Kombikurs.

Wenn ich am Samstag nach dem Kombikurs noch fliegen möchte, ist die Leihausrüstung dann noch inklusive?

Die Ausrüstung wird während des Kombikurses und bis zur Erreichung von 15 Höhenflügen gestellt - auch für die Höhenflüge nach der Kurswoche!

Fragen und Antworten zur Gleitschirmschulung im Sauerland

Wo wohne ich während meines Gleitschirmkurses in Elpe?

Unsere Unterkunftsempfehlungen in der Umgebung findest du hier.

Kann ich an der Flugschule in Elpe auch zelten?

Das ist leider nicht möglich. Für Campingfreunde stehen Zeltplätze in der Umgebung zur Verfügung.

Feedback zu Gleitschirm-Kombikursen

Hannelore zum Kombikurs EK27.14:
...eine tolle, erlebnisreiche Woche

Es war eine tolle, erlebnisreiche Woche, in der ich mich stets sehr gut betreut fühlte und die mich zum Weitermachen animierte. 

Vielen Dank!
Hannelore

Stefan zum Gleitschirm-Kombikurs EK24.14:
...ihr erweitert Horizonte

Hallo Sauerland-Team, ihr erweitert Horizonte. Vielen Dank für die tolle Woche mit Euch. Es hat mir prima gefallen wie alles gelaufen ist. Weiter so.  Freue mich auf ein Wiedersehen.

Kalle zum Kombikurs EK18.14:
Ich habe laut geschrieen, bin gehüpft, hatte Tränen in den Augen...

Ich habe laut geschrieen, bin gehüpft, hatte Tränen in den Augen... nach dem ersten Höhenflug... vor Glück, vor Hochgefühl, einfach nur grenzenloser Freude! Unbeschreiblich!

Unglaublich! Und alles in aller Ruhe, aufmerksam moderiert, stets wachsam beobachtet, habe mich einfach "sicher" gefühlt - vielen, vielen Dank!

Eins ist sicher - die "Fluggemeinde" hat nun ein Mitglied mehr am Himmel, muss unbedingt noch mehr "Dopamin verbrauchen" :-)

Jens zum Kombikurs EK18.14:
tolle Kombikurswoche in Elpe...

tolle Kombikurswoche in Elpe; super Lehrer; das Fliegen gab mir "Nahrung für die Seele", nachdem ich dem - mir selbst gemachten - Stress entfliehen/entfliegen konnte...

Marcel, Max und Jonas zum Kombikurs EK14.14:
Ein Super Kombikurs liegt hinter uns!!!

Ein Super Kombikurs liegt hinter uns!!! Wir hatten mit dem Wetter so viel Glück, sodass wir als erster Kurs dieses Jahr den Flugschulinternen Höhenflugrekord geknackt haben! Sehr Kompetente Fluglehrer waren dort!!!

Veljo, der erfahrenste Fluglehrer hat das Optimum der Ausbildung herrausgeholt, wir hatten eine super Woche mit ihm!!!  Wir kommen bald wieder nach Elpe zum Fliegen!

Die zweite Woche im Anschluss ist ebenfalls sehr gelungen und zum Schluss haben wir dann auch die Lizenz bekommen!!!

Viele Grüsse von Marcel, Max und Jonas

Pia und Jodok zum Gleitschirm-Kombikurs EK19.13:
Das Fazit vorweg: 100% empfehlenswert, jederzeit noch mal!

Schon alleine früh morgens auf dem Steinmarkskopf zu stehen und den Blick über die Hügel in die Ferne schweifen zu lassen. Dabei der Geruch von nasser, frisch gemähter Wiese, Waldmeister und Nadelbäumen.

Es ist nahezu windstille und absolut friedlich. Dennoch innerlich Anspannung vor dem bevorstehenden Flug. Dann Aufregung, ich bin an der Reihe, habe ich an alles gedacht? Warum sind diesmal die A-Leinen rot statt blau, blau muss nach oben, auch quatsch diesmal nicht, ist doch alles richtig. Beingurte geschlossen? Helm zu? Funk an? Hab ich alles richtig gemacht? Beruhige dich, tief durchatmen, du kannst das!

Arme mitführen, gib Gas, links bremsen, rechts laufen! Bleib laufbereit .... und abgehoben. Man wird ein bisschen angeblasen, Luftemperatur und Geruch verändern sich, man fliegt ... großartig!

Veljo übernimmt den Funk, ein paar mal Kurven, etwas kreisen und schon ist man sicher gelandet. Am Landeplatz und an der Flugschule herrscht angenehme, chillige Atmosphäre. An dieser Stelle auch vielen, vielen Dank an die hilfsbereite Elise.

Der Theorieuntericht mit Aksel war hervorragend, sehr gut und verständlich erklärt und alle haben bestanden!

Es mag sein, daß man in den Alpen vielleich besser, weiter, höher und mehr fliegen kann, wir waren jedenfalls in Elpe und es hat uns sehr gut gefallen.

Was wirklich bemerkenswert ist, ist die Wirkung der beruhigenden Stimme von Aksel, auch wenn es mal nicht so 100% läuft wie abgesprochen und geplant, keine Hektik, der Puls geht sofort wieder runter.

Und Veljo ist wirklich ein Schatz! Er ist eine Säule der Flugschule Sauerland finde ich. Er bringt einen immer sicher nach unten, nimmt einem die Angst, auf den ist Verlass.

Auch dieses Wochende bei der Höhenflugbetreung waren wir wieder sehr beeindruckt wie Veljo und Konrad Hannen es gemeistert haben, zig aufgedrehte Schüler mehrfach sicher in die Luft und sicher wieder auf den Boden zu bringen. Das ist wirklich mentale Hochleistung wie die das machen. Respekt!

Vielen Dank an euch alle!

Pia & Jodok und Hund Nelli

Markus und Sabine zum Gleitschirm-Kombikurs EK37.13:
Wir fliegen ? Wir fliegen ! Jaaaaaaa....wir verlieren den Boden unter den Füßen !!!!!

Wir fliegen ? Wir fliegen ! Jaaaaaaa....wir verlieren den Boden unter den Füßen !!!!!

Wir sind Sabine und Markus und haben uns während des Schnupperkurses im Sauerland mit dem Flugvirus infiziert. Da blieb uns nur eine Wahl: Der Kombikurs in Elpe. Lang haben wir darauf hingefiebert und im September war es dann endlich soweit.

Das Warten hatte ein Ende wir durften wieder abheben. Trotz der schlechten Laune von Petrus fanden Aksel und Veljo immer das richtige Wetterfenster für uns um ein bisschen zu fliegen. Dank der guten Stimmung in der Gruppe fiel das Lernen des theoretischen Teiles leicht und wir hatten immer was zu lachen.

Während des Fluges fühlten wir uns dank der kleinen Männer (Aksel & Veljo) im Ohr immer sicher und kamen heil wieder hinunter.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kombikurses wartet 2014 nun die Dolomiten-Höhenflugschulung mit Abschluss der A-Lizenz auf uns. Das Fliegen geht weiter !!!!

Danke nochmal für die liebe Betreung (Aksel, Veljo, Manfred & Lise) und der tollen Gruppe (Gerd, Dirk und Christine).


Bis bald Markus und Sabine